Dres. med. Th. Humbert,V. Becker,P. Hinse,S. Töpper
SelbstverständnisDie ÄrzteLeistungsspektrumMultiple SkleroseBewegungsstörungenPeriphere_NervenschädigungenKopfschmerzenEpilepsieMuskelerkrankungenSchwindelDemenzGefäßerkrankungen_und SchlaganfallSprach- und SprechstörungenVorsorgeuntersuchungenApparative DiagnostikKlinisches_ForschungszentrumPrivatsprechstunde_WellingsbüttelKontaktOnline ServicesStartseite

Kopfschmerzen

Kopfschmerzen können die verschiedensten Ursachen und Ausprägungen haben. Zu den wichtigsten Arten von Kopfschmerzen, die wir behandeln, gehören:
 
  •         Migräne
Als Migräne werden starke, pulsierende Kopfschmerzen bezeichnet, die meist relativ plötzlich auftreten und oft halbseitig zu spüren sind. Oft wird die Migräne von Symptomen wie Überempfindlichkeit gegenüber Licht und Lärm, Übelkeit und Erbrechen begleitet. Die einzelne Migräneattacke kann von einer so genannten Aura begleitet werden. Dabei kann es zu visuellen, sensiblen, motorischen und gelegentlich auch sprachlichen Funktionsstörungen kommen.
 
  •         Spannungskopfschmerzen
Diese Form der Kopfschmerzen kann sowohl episodisch auftreten als auch chronisch bestehen. Die Schmerzen treten im gesamten Kopfbereich auf und wirken drückend oder ziehend. Oft werden sie von Zähneknirschen begleitet. Die leichten bis mittelschweren Schmerzen, die sich bei körperlicher Anstrengung meist nicht verstärken, können sich über einen Zeitraum von wenigen Minuten bis hin zu mehreren Tagen hinziehen.
 
  •        Cluster-Kopfschmerzen
Als Cluster-Kopfschmerzen werden heftigste streng halbseitige Schmerzattacken bezeichnet, welche immer dieselbe Seite des Kopfes betreffen. Täglich können mehrere solcher Attacken auftreten, die wenige Minuten bis einige Stunden andauern. Der Schmerz wird als reißend oder bohrend, gelegentlich auch als brennend empfunden. Begleitet wird er von einer psychomotorischen Unruhe sowie einer Rötung des Auges, einer Verstopfung der Nase und einem tränenden Auge.
  • Neben den gängigen schmerzlindernden Medikamenten in Form von Tabletten wenden wir auch eine Schmerztherapie mit Botulinumtoxin an. Insbesondere beim Spannungskopfschmerz können Injektionen dieses Medikamentes in die Hals- und Kaumuskulatur  zu einer Entspannung führen, welche  dann zu einer Linderung des Schmerzes führt.
drucken
Neurologische Praxis Eppendorf | Kümmellstrasse 1 | 20249 Hamburg | Telefon +49.40.46 77 85 70 | Fax +49.40.46 77 85 720 | info@neuropraxis-hamburg.de
Impressum
Datenschutz und Haftungshinweise