Dres. med. Th. Humbert,V. Becker,P. Hinse,S. Töpper
SelbstverständnisDie ÄrzteLeistungsspektrumApparative DiagnostikEEGElektromyographie (EMG)_Elektroneurographie (ENG)Doppler & UltraschallEvozierte PotenzialeLiquordiagnostikTestpsychologische_DiagnostikKlinisches_ForschungszentrumPrivatsprechstunde_WellingsbüttelKontaktOnline ServicesStartseite

Liquordiagnostik

Mit der Liquordiagnostik wird die Gehirn-Rückenmark-Flüssigkeit untersucht, um verschiedene Krankheiten nachzuweisen. Erkannt werden können z. B.:
  • entzündliche Erkrankungen des zentralen Nervensystems wie eine Gehirn- oder Gehirnhautentzündung
  • Multiple Sklerose
  • Tumore in Hirn oder Rückenmark
  • Blutungen im Hirnwasser im Raum zwischen der Spinnwebshaut und der Hirnoberfläche
Die Gehirn-Rückenmarks-Flüssigkeit wird durch eine Lumbalpunktion entnommen. Im Bereich der Lendenwirbelsäule wird eine Kanüle in den Rückenmarkskanal eingeführt und etwas Flüssigkeit entnommen. Diese Flüssigkeit wird mit verschiedenen Methoden im Labor untersucht auf das Vorkommen von:
  • Blut, Eiter, Gerinnseln oder anderen Auffälligkeiten
  • Eiweißen
  • Enzymen und Elektrolyten
  • Liquorzucker
  • Abwehrzellen
  • Antikörpern
  • Bakterien oder Pilzen
Die Entnahme der Hirn-Rückenmarks-Flüssigkeit ist in der Regel ungefährlich. Komplikationen können lediglich durch die Lumbalpunktion auftreten. So kann z. B. eine Infektion entstehen oder ein Nerv verletzt werden. Nach der Punktion können Kopfschmerzen vorkommen.
drucken
Neurologische Praxis Eppendorf | Kümmellstrasse 1 | 20249 Hamburg | Telefon +49.40.46 77 85 70 | Fax +49.40.46 77 85 720 | info@neuropraxis-hamburg.de
Impressum
Datenschutz und Haftungshinweise